Wanderungen mit Hund

Regelmäßig werden wir bei einer ein- bis vierstündigen Wanderung Berlins schöne Randgebiete und die Umgebung zusammen mit unseren Hunden erkunden. Auf den Wanderungen habt Ihr genug Zeit, Kontakte mit anderen Hundehaltern zu knüpfen und Euch auszutauschen, während Euer Hund ebenfalls mit anderen Hunden Kontakte pflegen kann.

 

Hinweis: In Berlin und Brandenburg gilt das Anleingebot. Wer seinen Hund frei laufen lässt, handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

 

Die Wanderungen finden statt, sofern es das Wetter zulässt (auch bei Nieselregen findet die Wanderung statt, bei "echtem" Regen wird sie auf einen anderen Termin verlegt). 

 

Kosten: 15,00 - 25,00 €/Mensch-Hund-Team

 

Mindestteilnehmerzahl: 2 Teams

 

Maximale Teilnehmerzahl: 6 Teams

 

Mitzubringen sind: Kurze und lange Leine für den Hund, evtl. Hundegeschirr, Napf und Wasser für den Hund (und für den Menschen), Hundekotbeutel, bequeme Schuhe, evtl. ein Pausensnack für Hund und Mensch. Auch ein guter Mücken-/Zeckenschutz ist bei den meisten Wanderungen angebracht. 

 


Details zur nächsten Wanderung:

 

... folgen demnächst.





Unser Wanderziel im März war der kleine Gorinsee in der Nähe von Wandlitz. Angrenzend befinden sich die ehemaligen Rieselfelder von Hobrechtsfelde, welche nun ein weitläufiges Erholungsgebiet mit vielfältiger Flora und Fauna darstellen. Am Weg der Steine wurden Skulpturen in die Landschaft eingebettet, so dass auch Kunstinteressierte auf ihre Kosten kommen. Am Ende der Wanderung sahen wir hinter dem Weidezaun drei Wildschweine, die schnell das Weite suchten. Leider war niemand geistesgegenwärtig genug, das mit einem Foto einzufangen. Das Gasthaus war leider brechend voll und wir bekamen nur einen Kaffee im Pappbecher, den wir auf der Terrasse schlürfen konnten, aber dafür mit schönem Seeblick. 


Impressionen einiger Wanderungen in 2019

Ende Mai wanderten wir vom Müggelsee zum Teufelssee (wo wir den Fröschen lauschen und sie auch entdecken konnten), dann über einen Teil der Müggelberge auf den Müggelturm und wieder zurück zum Ausflugslokal "Rübezahl". Trotz der relativ geringen Kilometeranzahl waren die Hunde danach wieder richtig müde und zufrieden - eigentlich wie immer nach den Wanderungen. 

Wanderung quer durch den Bucher Forst und am Lietzengraben entlang. Vorher durften sich die Hunde noch eine halbe Stunde ohne Leine austoben. Dann ging es ins Naturschutzgebiet. Die Messungen unserer High-Tech-Geräte variierten von ca. 7,5 - 9 zurückgelegten Kilometern. Irgendetwas dazwischen wird wohl stimmen. Die Hunde waren anschließend auf jeden Fall k.o.

Auf dem Osterspaziergang am Ostermontag umrundeten wir den Haussee in Seefeld. Eine entspannte Runde von ca. 7 km bestritten wir in 1 1/2 Stunden. Anschließend ließen wir uns im Biergarten in Seefeld kühle Getränke und einen kleinen Imbiss schmecken. 

Unsere Wanderung im März führte uns zu den Karower Teichen. Zu Beginn durften die Hunde noch ohne Leine laufen. Dann durchquerten wir an der Leine das Naturschutzgebiet. Viele Wanderer, Jogger und Radfahrer waren bei schönstem Sonnenschein unterwegs. Die etwa 9 km schafften wir in ziemlich genau 2 Stunden. Zum Schluss musste die kleine Tibet-Terrier-Dame Lani unbedingt noch in die Panke hüpfen, um sich abzukühlen. 

Wanderung um den Liepnitzsee bei tollem Frühlingswetter (im Februar!). Die Wanderung war ca. 10 km lang und wir waren mit unseren Hunden 3 Stunden unterwegs.

 

 

 

Weitere Bilder der Wanderungen findet Ihr hier: